Unsere Herrenmannschaften 2019

Heimspielplan

In diesem Jahr treten 9 Herrenmannschaften und zwei Hobbymannschaft für unseren Verein an.
Die kompletten Mannschaftsmeldungen inkl. Ersatzspieler sind unter HTV-Tennis einzusehen. Zur jeweiligen Kernmannschaft gehören folgende Spieler:

Herren – Bezirksoberliga (4-er) Gr.014

Hoose, Jan  (1996)
Enners, Lars  (1974)
Hentschel, Joris  (1999)
Dr. Hauser, Christoph  (1976)
Bode, Joshua  (2005)
Nguyen, Bao Huy David  (2005)
Jahreis, Philipp  (1995)
Hornschu, Linus  (2003)

Jan Hoose
superjani96@gmx.de

So., 12.05.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – TSG Ahnatal

So., 19.05.2019, 09:00 Uhr
GW Immenhausen – RW Vellmar

So., 26.05.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – SGT Baunatal

So., 18.08.2019, 09:00 Uhr
MSG SV Kaufungen/Niestetal II – RW Vellmar

So., 25.08.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – BW Bad Hersfeld

So., 01.09.2019, 09:00 Uhr
TG Schauenburg – RW Vellmar

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Als Aufsteiger in die Saison gestartet lautete das normale Ziel natürlich der erneute Aufstieg. Ein erster Blick auf die Meldelisten der Gegner am Anfang des Jahres offenbarte, „Hey, das sollte in Bestbesetzung doch eigentlich machbar sein.“ Als stärkster Gegner wurde Baunatal ausgemacht. Aus der angedachten Bestbesetzung wurde im Laufe der Saison aber nicht viel, lediglich am ersten Spieltag war dies möglich.

Das Grundgerüst der Mannschaft bildete sich im Prinzip aus zwei Personen, Jan (1) und Joris (2). Die übrigen beiden Positionen wurden immer wieder aus Spielern aus der zweiten Mannschaft gestellt. Hier schon mal ein großer Dank dafür!!!

Spieltag 1:

Am ersten Spieltag ging es gegen den Mitaufsteiger aus Ahnatal, das Spiel aus dem Vorjahr ging knapp, durch zwei gewonnen Doppel, mit 4:2 an uns. Dieses Jahr sollte es nicht so eng werden. Jan, Joris und David gewannen ihre Spiele allesamt sicher in zwei Sätzen. Lars musste sich leider, in gleichen, demselben Gegner erneut geschlagen geben. Die Doppel waren eine klare Angelegenheit für uns, womit wir mit einem 5:1 in die Saison starteten.

Spieltag 2:

Am zweiten Spieltag ging es mit einer fast komplett neuen Mannschaft nach Immenhausen auf die weltbekannten Quarzsandplätze. Drei von uns war diese Art von „Sandplätzen“ nur aus Märchenerzählungen oder Phantasiefilmen bekannt. Für die drei sollte es sich zum Teil als eine „rutschige“ Angelegenheit herausstellen. Nach den Einzeln stand es 2:2. Jan und Joris konnten erneut sicherer Zweisatzsiege einfahren. Linus und Jonas verloren trotz mehrmaligen Aufstehens leider beide knapp in zwei Sätzen. Man war sich jedoch einig, auf richtigen Sandplätzen würde es 4:0 stehen, aber dem war nun mal nicht so. In den Doppeln konnten Jan und Jonas im zweiten einen sicheren Sieg einfahren. Joris und Linus dominerten ihr Doppel zu Beginn. Leider zog sich Joris Mitte des zweiten Satzes eine Zerrung zu und war den Rest des Matches nur noch bedingt beteiligt. Linus versuchte sein bestes Alexander Zverev Cosplay zu spielen, konnte das Ruder aber allein nicht mehr herumreißen. Endstand somit 3:3.

Spieltag 3:

Am dritten Spieltag kam es zum vermeintlich vorentscheidenden Spiel um die Meisterschaft gegen Baunatal. Wir starteten Gut. Joris konnte trotz, noch leichter Einschränkung durch seine Zerrung aus der Vorwoche, einen schnellen Zweisatzsieg einfahren. David brauchte ein paar Minuten länger, gewann jedoch ebenfalls in zwei Sätzen. Jan und Philipp starten beide schlecht und verloren jeweils den ersten Satz. Philipp schaffte es mit fortlaufender Dauer seinem Gegner mehr und mehr sein Spiel aufzuzwingen, verlor am Ende jedoch den zweiten Satz sehr unglücklich. Jan konnte den zweiten Satz gewinnen und schaffte es, in einem von mehreren emotionalen Wendungen geprägten dritten Satz, den dritten Punkt für uns zu holen. In den Doppeln holten Joris und David im zweiten sicher ihren Punkt. Jan und Philipp verloren nach anfänglicher Kontrolle den Faden und verloren im Matchtiebreak mit 12:14. Dennoch stand am Ende ein 4:2 auf unserer Seite und die erstmalige alleinige Tabellenführung.

Spieltag 4:

Am vierten Spieltag, nach der Sommerpause, ging es nach Niestetal. Dieses Spiel stand im Voraus unter keinem guten Stern, sollte für uns aber am Ende mehrere positive und glückliche Wendungen parat haben. Wir starteten zunächst sehr schlecht. Joris hatte ungewohnte Probleme und verlor ein unglückliches Spiel, passenderweise durch einen Netzroller. Linus hatte bis Mitte des zweiten Satzes das Heft in der Hand. Nach einer Diskussion mit seinem Gegner über den Spielstand verlor er jedoch den Faden und musste am Ende in 3 gratulieren. Joshua war in seinem ersten Spiel bei den Herren 1 sichtlich nervös und verlor klar in zwei Sätzen. Lediglich Jan konnte in 2 Sätzen die Chance auf ein Unentschieden wahren. Dann kam die erste Überraschung. Während wir uns über die Doppel berieten, um noch ein Unentschieden zu erspielen, kam der gegnerische MF zu uns und teilte mit, dass sie die Einzel falsch aufgestellt hätten, da sie die Nummer 1 und 2 vertauscht hätten. Im allgemeinen Unwissen, ob somit alle Einzel falsch sind oder nur die ersten beiden, gingen beide Parteien mit der Einstellung, dass es 2:2 steht in die Doppel. So war es am Ende auch richtig. Joris und Linus wurden ihren Anforderungen gerecht und gewannen sicher in zwei Sätzen das Doppel 2. Joshua spielte mit Jan Doppel 1. Mit abgelegter Nervosität spielte er, vor allem in 1. Satz, überragend und sicherte diesen fast im Alleingang. Das Spiel geriet beiden aber mehr und mehr aus der Hand bis sie im Matchtiebreak mit 8:3 bereits zurücklagen. Mit vereinten Kräften, konnte man das Ruder jedoch nochmal herumreißen und mit einem 10:8 den glücklichen 4:2 Sieg eintüten.

Spieltag 5:

Am vorletzten Spieltag empfingen wir Bad Hersfeld. Die Einzel liefen dieses Mal wieder besser für uns. Jan, Joris und unserer eingeflogener polnischer Ersatzspieler Alex gewannen allesamt sicher in zwei Sätzen. David ging durch eine Krankheit geschwächt in die Partie. Der erste Satz lief nicht gut und war schnell verloren. Im zweiten konnte er einen schnellen Rückstand, zur Überraschung von uns, umwandeln und ausgleichen. Im dritten fehlte ihm früh das Glück und er lief leider bis zum Ende einem Rückstand hinterher. Stand 3:1. In den Doppeln setzten wir erneut auf ein sicheres zweites Doppel mit Joris und David. Dies ging auch auf, da die beiden sicher in zwei Sätzen gewannen. Jan und Alex gaben ihr Doppel nach gewonnenem ersten Satz leider durch individuelle Fehler auf beiden Seiten im Matchtiebreak ab. Endstand 4:2 und eine komfortable Führung von 2 Maluspunkten auf den Tabellenzweiten und letzten Gegner Schauenburg.

Spieltag 6:

Am letzten Spieltag sollte es nochmal einen kleinen Showdown zwischen dem ersten und zweiten der Tabelle geben. Wir wollten nochmal ein Zeichen setzen zum Abschluss und waren daher extra motiviert die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. So legten wir auch los. Joris sorgte mit einem schnellen und überzeugendem Zweisatzsieg für die ersten staunenden Gesichter der zahlreichen Heimfans. David trotzte auf einem höher gelegenen Platz schwierigen Windverhältnissen und gewann ebenfalls in zwei Sätzen. Auch Jan gewann sein Einzel im Schnelldurchgang und sorgte mit dem dritten Punkt gleichzeitig für die vorzeitige Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft. Joshua konnte, unter den gleichen windigen Bedingungen wie David, nicht so erfolgreich reagieren. Er spielte zu seiner Premiere zwei Wochen zuvor stark verbessert, musste am Ende seinem Gegner, welcher selbst über die Saison kein Spiel verlor, in zwei Sätzen gratulieren. Mit der sicheren Meisterschaft im Rücken spielten wir die Doppel von oben herunter. Jan und Joris holten, unter Bedingungen wie für Auswärtsspieler bei den French Open gegen Franzosen, einen sicheren Zweisatzsieg. Joshua und David legten ebenfalls stark los und führten schnell 4:1. Dieses starke Niveau konnten sie leider nicht ganz halten und verloren am Ende knapp in zwei Sätzen. Dennoch eine starke Leistung von beiden und sie werden beide viel aus diesem Jahr, egal in welcher Mannschaft (1 oder 2) sie eingesetzt waren, für das nächste Jahr mitnehmen.

Somit waren wir also am Ende mit einer Gesamtbilanz von 11:1 Matchpunkten Back to Back Meister und verlassen die Bezirksoberliga nach einem Jahr in Richtung Gruppenliga!!!

Danksagung:

Ein wiederholter Dank geht nochmal an die zweite Mannschaft heraus. Diese haben immer zurückgesteckt, als es um die Möglichkeit des Aufstieges ging. Sie haben steht’s die besten verfügbaren Leute, wenn auch manchmal mit einem kleinen leisen murren (wer kann es ihnen verübeln <3) für uns abgestellt. Selbst wenn es am Ende durch spontane Ausfälle hieß, dass sie einmal nur zu fünft Antreten konnten. Daher gebührt ihnen ein großer Dank und ein maßgeblicher Anteil an dieser erfolgreichen Saison. Vielen Dank dafür Jungs <3!!!

Am Ende bleibt mir nur mich bei meinen Mitspielern für das erfolgreiche Jahr, den geleisteten Einsatz und Kameradschaft unterwandern zu bedanken. Danke dafür <3

In diesem Sinne eine ruhige und verletzungsfreie Winterpause mit viel Spaß und Training und einer im nächsten Jahr hoffentlich genauso erfolgreichen Saison. J

Bilanzen Einzel und Doppel: 

Jan 6:0 4:2
Lars 0:1 1:0
Joris 5:1 5:1
Joshua 0:2 1:1
David 3:1 3:1
Linus 0:2 1:1
Jonas 0:1 1:0
Alexander 1:0 0:1

Herren II – Bezirksliga A (6-er) Gr.016

Bode, Joshua  (2005)
Nguyen, Bao Huy David  (2005)
Jahreis, Philipp  (1995)
Hornschu, Linus  (2003)
Weide, Jonas  (2001)
Jaworski, Tim  (2002)
Worm, Lucas  (2002)
Sippel, Fabian  (2002)
Schwarz, Daniel  (1990)

So., 12.05.2019, 09:00 Uhr
Olympia Kassel – RW Vellmar II

So., 19.05.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar II – TSV Mengeringhausen

So., 26.05.2019, 14:00 Uhr
RW Vellmar II – ST Lohfelden II

So., 16.06.2019, 14:00 Uhr
Kasseler TC 31 III – RW Vellmar II

So., 18.08.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar II – BW Beisheim

So., 25.08.2019, 14:00 Uhr
RW Vellmar II – Jahn Kassel

So., 01.09.2019, 09:00 Uhr
MSG SV Kaufungen/Niestetal III – RW Vellmar II

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Nach sechs spannenden Einzeln stand es in einer insgesamt sehr ausgeglichenen Partie 3:3.

Unser Team musste also zwei von drei Doppelbegegnungen gewinnen um den Sieg nach Hause zu fahren. Mit einer eher offensiv ausgerichteten 7er Aufstellung versuchten die Jungs aus Vellmar ihren ersten Saisonsieg zu ergattern.

Leider unterlag unser erstes Doppel bestehend aus Daniel Schwarz und Lucas Worm dem Heimduo relativ deutlich. So lag es an den anderen beiden rot-weißen Paaren den ersten Erfolg in diesem Kalenderjahr zu sichern. In einer äußerst unterhaltsamen Partie spielten Paul Volk und Jonas Weide interessantes Doppeltennis. Trotz taktischer Finesse und pantherähnlichen Hechtsprungeinlagen von Paul kam das Duo nicht über ein 6:7 1:6 hinaus.

Auch im dritten Doppel war Spannung angesagt. Daniel Kleine-Kraneburg und Tim Jaworski konnten einen sehr engen ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz spielten sie dann druckvolles und kompromissloses Tennis mit dem sie ihre Gegner dominierten. Das Spiel endete 7:6 und 6:2 aus unserer Sicht. Leider reichte die couragierte Leistung unserer Doppelspieler trotzdem nur zu einem Endergebnis von 4:5.

Eine bittere Niederlage und das mittelmäßige Wetter ließen die Stimmung der Mannschaft nicht trüben. Vom Anfang bis zum Ende überzeugte das Team durch ein freundliches Miteinander und einen fairen Umgang mit Gegnern und Mitspielern.

Wir danken der MSG SV Kaufungen/Niestetal für ihre Gastfreundschaft und die hervorragende Bewirtung.

Herren 40- Bezirksoberliga (4-er) Gr.028

Enners, Lars  (1974)
Dr. Hauser, Christoph  (1976)
Nguyen, Van Thanh  (1965)
Bode, Martin  (1970)
Metz, Benjamin  (1975)
Olbrich, Jürgen  (1956)
Grosche, Stephan  (1963)
Mertens, Christian  (1977)
Würzberg, Matthias  (1973)
Schmidt, Nicolas  (1975)
Weide, Marcus  (1971)
Heise, Andreas  (1969)
Kolesnik, Niko  (1971)
Gnädig, Elmar  (1969)
Backhauß, Guido  (1964)
Jaworski, Marius  (1972)

Martin Bode
bode.m1@icloud.com

So., 05.05.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – TG Habichtswald

So., 12.05.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – TC Sontra

So., 19.05.2019, 09:00 Uhr
BW Bad Karlshafen – RW Vellmar

So., 26.05.2019, 09:00 Uhr
TSV Naumburg – RW Vellmar

So., 16.06.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – TG Schauenburg

So., 01.09.2019, 09:00 Uhr
TSV Kalkobes – RW Vellmar

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Herren 40 II – Kreisliga A (4-er) Gr.013 31

Metz, Benjamin  (1975)
Olbrich, Jürgen  (1956)
Grosche, Stephan  (1963)
Mertens, Christian  (1977)
Würzberg, Matthias  (1973)
Schmidt, Nicolas  (1975)
Weide, Marcus  (1971)
Heise, Andreas  (1969)
Kolesnik, Niko  (1971)
Gnädig, Elmar  (1969)
Backhauß, Guido  (1964)
Jaworski, Marius  (1972)
Lang, Ralf  (19

Christian Mertens
Chrisme77@web.de

So., 12.05.2019, 09:00 Uhr
TV Hofgeismar – RW Vellmar II

So., 19.05.2019, 14:00 Uhr
RW Vellmar II – SGT Baunatal

So., 26.05.2019, 09:00 Uhr
MSG Sgt Helsa/GW Fürstenhagen – RW Vellmar II

So., 16.06.2019, 14:00 Uhr
Svh Kassel – RW Vellmar II

So., 18.08.2019, 14:00 Uhr
RW Vellmar II – TC Kaufungen

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Herren 50 – Kreisliga A (4-er) Gr.037 31

Denk, Gerd  (1959)
Grosche, Stephan  (1963)
Joachimmeyer, Josef  (1956)
Klin, Witold  (1952)
Pichl, Jürgen  (1952)
Bode, Werner  (1947)
Lang, Ralf  (1960)
Koberstein, Frank  (1960)
Potthoff, Wolfgang  (1951)
Blaesing, Klaus-Peter  (1954)
Löhr, Rüdiger  (1947)
Hähnke, Reinhard  (1955)
Gück, Karl-Heinz  (1949)
Fontana, Günter  (1951)

Wolfgang Potthoff
dr.potthoff@gmx.de

Sa., 11.05.2019, 14:00 Uhr
MSG TC Gemünden/Löhlb./Kellerw. – RW Vellmar

Sa., 18.05.2019, 14:00 Uhr
RW Vellmar – BW Espenau

Sa., 25.05.2019, 14:00 Uhr
TC Hombressen – RW Vellmar

Sa., 15.06.2019, 14:00 Uhr
RW Vellmar – TG Schauenburg

Sa., 17.08.2019, 14:00 Uhr
RW Vellmar – SGT Baunatal

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Nach vielen Jahren als 6er und zuletzt als 4er Herren 50 Mannschaft verabschiedet sich dieselbe – und spielt ab der nächsten Saison Herren 60 !

Die abgelaufene Saison war eine der Besten der letzten Jahre – trotz Verletzungen und insbesondere einer Matchtiebreakschwäche!

9 Matchtiebreaks wurden gespielt, nur 3 gewonnen, mehrfach wäre ein Unentschieden drin gewesen.

Den letzten entscheidenden Matchtiebreak gewann aber unser Doppel Gerd Denk/Stefan Grosche zum Sieg über den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SG Baunatal – und so machten wir Gemünden zum Meister.

Wir hatten viel Spaß, spannende Spiele, meistens Glück mit dem Wetter, gelegentlich intensive Zuschauerunterstützung – insbesondere von den Herren 60!

Bester Spieler war unsere Nr. 1 Gerd Denk – mittlerweile LK 14, Stefan Grosche, Jürgen Pichel, Werner Bode und Ralf Lang steigerten sich im Laufe der Saison, Frank Koberstein war eigentlich durchgehend gut dabei, Wolfgang Potthoff sehr wechselnd und unser Josef Joachimmeyer war leider wegen Verletzungen ab Saisonmitte nicht mehr dabei!

Unsere Ersatzspieler Karl-Heinz Gück und insbesondere Günter Fontana halfen regelmäßig im Training aus.

Vielen Dank.

Herren 50 

Sieg und Unentschieden

TC Hombressen – TC Vellmar 2:4

Nach 2 vermeidbaren Niederlagen zum Saisonauftakt – es wurden insgesamt 4 Matchtiebreaks verloren, kam die Herren Ü 50 langsam in Schwung!

In Hombressen erfolgte dann der 1. Sieg.

Gerd Denk an 1 wie immer sehr sicher 6:2, 6:4
Werner Bode ruhig im Matchtiebreak 7:6 3:6 10:5
Frank Koberstein ohne Probleme 6:0 6:2
Wolfgang Potthoff verlor unnötigerweise – zu viele vermeidbaren Fehler 5:7 4:6

Das erste Doppel (Jürgen Pichl/Frank Koberstein) war gegen erfahrene Spieler beim 1:6 1: 6 ohne Chancen.

Das zweite Doppel fuhr in einem langen sehr umkämpften Match dann mit 6:4 6:4 den Siegpunkt ein.

TC Vellmar – SG Schauenburg 3:3

Nach 3:0 Führung leider nur ein Remis!

Gerd Denk ohne Probleme 6:1 6:2
Stefan Grosche nervenstark im Matchtiebreak 3:6 6:4 10:5
Werner Bode gegen einen 19 Jahre jüngeren Gegner 4:6 6:2 4:10
Ralf Lang gewann nach großem Kampf und 1:5 Rückstand im ersten Satz 7:6 6:4

Das erste Doppel chancenlos (Jürgen Pichl/Frank Koberstein) 0:6, 1:6.

Das 2. Doppel (Ralf Lang/Wolfgang Potthoff) schaffte auf Grund einer zu hohen Fehlerquote es in einem fast 2 Stunden dauernden Match diesmal leider nicht, den Siegpunkt einzufahren 5:7 4:6.

Herren 60 – Bezirksoberliga (4-er) Gr.040

Peschel, Manfred-Helmut (1954)
Meilinger, Adrian (1953)
Achterling, Roland (1953)
Sonntag, Walter (1945)
Baumgart, Manfred (1952)
Schäfer, Dittmar (1949)
Heuser, Dieter (1949)
Olbrich, Jürgen (1956)
Potthoff, Wolfgang (1951)
Klin, Witold (1952)
Blaesing, Klaus-Peter (1954)
Pelka, Juergen (1949)
Mondrach, Harry (1952)
Löhr, Rüdiger (1947)
Lange, Günter (1953)

Jürgen Olbrich und Klaus Bläsing
j-olbrich@web.de

Sa., 11.05.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – TC Johannesberg

Sa., 18.05.2019, 09:00 Uhr
MSG TC Eschwege/Bad S.-Allendorf – RW Vellmar

Sa., 25.05.2019, 09:00 Uhr
BW Witzenhausen – RW Vellmar

Sa., 15.06.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – MSG TC Eschwege/Bad S.-Allendorf

Sa., 17.08.2019, 09:00 Uhr
TC Johannesberg – RW Vellmar

Sa., 24.08.2019, 09:00 Uhr
RW Vellmar – BW Witzenhausen

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Herren 65 – Verbandsliga (4-er) Gr.109

Kochensperger, Klaus  (1946)
Meilinger, Adrian  (1953)
Peschel, Manfred-Helmut  (1954)
Sonntag, Walter  (1945)
Achterling, Roland  (1953)
Merkner, Peter  (1947)
Baumgart, Manfred  (1952)
Heuser, Dieter  (1949)
Müller, Wilfried  (1948)
Winkel, Detlef  (1944)
Bulle, Lothar  (1943)
Lange, Günter  (1953)
Waschner, Peter  (1947)
Böhmelt, Harald  (1942)
Kinzig, Klaus  (1937)
Meier, Joern  (1943)

Klaus Kochensperger
klaus@kochensberger.com

Mi., 15.05.2019, 10:00 Uhr
TUS Griesheim – RW Vellmar

Mi., 22.05.2019, 10:00 Uhr
TC Nauheim – RW Vellmar

Mi., 12.06.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – SF Seligenstadt

Mi., 26.06.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – GW Wabern

Mi., 21.08.2019, 10:00 Uhr
Wiesbadener THC – RW Vellmar

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Mittwoch, 22. Mai 2019 gegen TC Nauheim

Das zweite Spiel der laufenden Saison war wieder ein Auswärtsspiel. Diesmal beim TC Nauheim (in der Nähe von Groß-Gerau), die den ersten Spieltag mit 5 : 1 siegreich absolviert und damit den zweiten Tabellenplatz eingenommen hatten.

Die Anreise verlief ohne besondere Ereignisse und so wurden die Matches parallel auf vier Plätzen pünktlich begonnnen. Der erste Satz wurde jeweils gewonnen, was aufgrund der LK-Unterschiede zwischen den Akteuren auch so erwartet werden durfte. In den zweiten Sätzen zeigte sich aber, daß die LK nicht alles über die Qualitäten eines Spielers aussagt. Während Manfred Peschel und Walter Sommer auch diese Aufgabe ungefährdet lösten, bekamen Klaus Kochensperger und Adrian Meilinger deutlich mehr Gegenwehr zu spüren.

Klaus verlor den zweiten Satz und konnte seinen Sieg erst im Match-tie-break sichern. Adrian benötigte ebenfalls einen tie-break, allerdings gelang es ihm, den zweiten Satz schon im Satz tie-break für sich zu entscheiden:

Klaus 3:6 6:4 6:10
Adrian 2:6 6:7
Manfred P. 6:4 6:3
Walter 6:2 6:0

Unser Doppel 1 (Klaus/Adrian) lieferte ein souveränes Match ab. Im Doppel 2 kam wieder Dieter Heuser zum Einsatz. Zunächst sah es so aus, als könnten die beiden ihren zweiten Saisonsieg einfahren, doch die Gegner hielten im zweiten Satz dagegen und gewannen diesen. Der entscheidenden Match tie-break endete schließlich etwas glücklicher für die Gastgeber:

Klaus/Adrian 6:3 6:0
Walter/Dieter 6:3 4:5 10:12

Damit hat die Mannschaft den besten Saisonstart der letzten fünf Jahre hingelegt und führt die Tabelle als einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt an.

Sehr erfreulich ist, daß auch an diesem Spieltag trotz der weiten Anreise wieder fünf Spieler zu Verfügung standen und auch zum Einsatz kamen.


Mittwoch, 15. Mai 2019 gegen TUS Griesheim

06.25 Uhr Treffpunkt Tennisanlage TC Rot-Weiß Vellmar
06.30 Uhr Abfahrt zum Auswärtsspiel beim TUS Griesheim (Raum Darmstadt)
Dies ist der Tagesbeginn unserer Senioren 65 zum Saisonstart in die Verbandsliga.

So normal der Beginn des Tagesablaufs war, so abrupt wurde er eine Stunde später unterbrochen.

Gegen 7.30 Uhr gab es auf der A 7 nur wenige hundert Meter nach der Anschlußstelle vor der Baustelle am Pommer einen schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge. Das erste Fahrzeug mit Manfred Baumgart, Dieter Heuser, Klaus Kochensperger und Adrian Meilinger kam in Sichtweite der Unfallstelle (ca. 80 m) zum stehen. Das zweite Fahrzeug mit Manfred Peschel und Walter Sommer reihte sich etwas später in den sich bildenden Stau ein. An eine Weiterfahrt war zunächst nicht zu denken. Es wurde eine Vollsperrung der Autobahn verfügt, die letztlich zweieinhalb Stunden aufrechterhalten werden mußte. Der Mannschaftsführer des TUS Griesheim wurde laufend über die Situation unterrichtet und gegen 12.00 Uhr wurde dann Zielort erreicht.

Im Hinblick auf die fortgeschrittene Zeit blieb den Einzelspielern (Klaus, Adrian, Manfred P., Walter) wenig Gelegenheit, die Knochen nach dem langen Sitzen auszurichten. Es wurde sogleich parallel auf vier Plätzen begonnen. In der Saison 2018 hatten wir gegen den gleichen Gegner zu Hause 4 : 2 gewinnen können.

Trotz der ungünstigen Vorbedingungen legten alle vier konzentriert los und konnten die Matches klar für sich bestimmen:

Klaus 6:3 6:4
Adrian 6:2 6:1
Manfred P. 6:1 6:1
Walter 6:1 6:3

In den Doppeln kam dann noch Dieter zum Einsatz. Doppel 2 wurde deutlich gewonnen, während sich Doppel 1 mit starker Gegenwehr konfrontiert sah. Der Verlust des zweiten Satzes konnte dann aber im tie-break verhindert werden.

Klaus/Adrian 6:4 7:6
Walter/Dieter 6:4 6:1

Vielen Dank an Walter, der zu seinem ersten Einsatz in der Mannschaft kam, überzeugend spielte und zeigte, daß er keineswegs nur Ersatz ist. Die Spieler haben sich auch darüber gefreut, daß Manfred B. zur moralischen Unterstützung mitgereist war.

Lohn der ganzen Strapazen ist die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag.

Herren 70 – Verbandsliga (4-er) Gr.116

Kochensperger, Klaus  (1946)
Sonntag, Walter  (1945)
Merkner, Peter  (1947)
Schäfer, Dittmar  (1949)
Heuser, Dieter  (1949)
Müller, Wilfried  (1948)
Stoffregen, Klaus  (1941)
Winkel, Detlef  (1944)
Bulle, Lothar  (1943)
Bode, Werner  (1947)
Pelka, Juergen  (1949)
Waschner, Peter  (1947)
Böhmelt, Harald  (1942)
Kinzig, Klaus  (1937)
Meier, Joern  (1943)
Pohlmann, Fritz  (1941)

Klaus Kochensperger
klaus@kochensperger.com

Mo., 13.05.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – SW Fulda-Niesig

Mo., 20.05.2019, 10:00 Uhr
TC Cassella Ffm – RW Vellmar

Mo., 27.05.2019, 10:00 Uhr
TV Oberhöchstadt – RW Vellmar

Mo., 24.06.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – TC Niederdorfelden

Mo., 19.08.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – SG Egelsbach

Mo., 26.08.2019, 10:00 Uhr
TC Oberursel – RW Vellmar

Mo., 02.09.2019, 10:00 Uhr
TC Nieder-Roden – RW Vellmar

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Herren 70

Der demografischen Entwicklung in unserem Lande muß auch in den Vereinen Rechnung getragen werden. Die Senioren werden bei guter Fitness immer älter.

So formierte sich in 2016 aus eigenen Reihen eine Mannschaft und nahm in der Bezirksliga A den Spielbetrieb auf und konnte die Saison ungeschlagen mit 12:0 Punkten, 34:2 Matches, 68:5 Sätzen und 427:131 Spielen beenden und sich für den unmittelbaren Aufstieg in die Bezirksoberliga qualifizieren.

Die Saison 2017 lief dann in der höheren Gruppe sehr durchwachsen und die Mannschaft belegte am Ende mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen den siebten Tabellenplatz, konnte zwar den Klassenverbleib sichern, wurde dann aber wegen einiger personeller Unwägbarkeiten für die Saison 2018 wieder in der Bezirksliga A gemeldet.

Meister der Bezirksoberliga und Aufsteiger in die Gruppenliga war der Kasseler TC 31. Wegen personeller Probleme verzichteten diese aber auf den Aufstieg.

Gleich wurden bei den Leistungsträgern der Herren 65+, die das 70. Lebensjahr bereits vollendet hatten (Klaus Kochensperger und Dieter Heuser), Überlegungen angestellt, eine zweite Herren 70+ zu formieren, wobei die bestehende Mannschaft keinesfalls geschwächt werden sollte. So wurden bestehende Kontakte genutzt, um wettbewerbsfähig am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Ergebnis dieser Bemühungen waren, dass Peter Merkner vom Kasseler TC 31, Wilfried Müller vom TC Blau-Weiß Kassel und Walter Sonntag von der TG Schauenburg die Mannschaft komplettierten. Dankenswerterweise haben sich die Verantwortlichen des Tennisbezirkes Nordhessen erfolgreich dafür eingesetzt, dass diese neuformierte Mannschaft nicht, wie sonst üblich, in der Bezirksklasse A antreten musste, sondern den Gruppenligaplatz, der durch den Verzicht des Kasseler TC 31 vakant war, wahrnehmen konnte.

Was dann in der Saison 2018 folgte, war mehr als nur eine Rechtfertigung für diese Entscheidung. Die Mannschaft hatte sich ausschließlich mit südhessischen Gegnern auseinanderzusetzen. Sie erledigte dies bravourös, belegte am Ende mit 13:1 Punkten, 36:6 Matches, 72:13 Sätzen und 467:233 Spielen ungefährdet den ersten Tabellenplatz und sicherte sich den Aufstieg in die Verbandsliga.

Die Entscheidung, die zweite Mannschaft in der Bezirksliga A zu melden erwies sich als richtig und die Mannschaft beendete die Saison mit drei Siegen und zwei Unentschieden als Tabellenzweiter.

In der laufenden Saison 2019 setzt die erste Mannschaft in der Verbandsliga ihren Siegeszug fort und führen derzeit ungefährdet die Tabelle an. Hier die bisherigen Ergebnisse:

13.05.2019 6:0 gegen SW Fulda-Niesig

Klaus Kochensperger 6:0 6:2
Walter Sonntag 6:0 6:0
Peter Merkner 6:0 6:1
Dieter Heuser 6:1 7:5
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 6:4 7:6
Walter Sonntag/Dieter Heuser 6:4 6:1

20.05.2019 6:0 gegen TC Cassella Frankfurt/Main

Klaus Kochensperger 6:3 6:2
Walter Sonntag 6:4 6:3
Peter Merkner 6:4 6:4
Dieter Heuser 6:2 6:1
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 3:6 6:4 10:7
Walter Sonntag/Dieter Heuser 6:2 6:4

27.05.2019 5:1 gegen TV Oberhöchstadt

Klaus Kochensperger 6:0 6:0
Walter Sonntag 6:2 6:4
Peter Merkner 6:0 6:2
Dittmar Schäfer 6:3 6:0
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 6:2 6:3
Walter Sonntag/Dittmar Schäfer 4:6 3:3

Obwohl noch vier Spieltage ausstehen, keimen doch schon jetzt berechtigte Hoffnungen auf, die Berechtigung für die höchste hessische Spielklasse im ersten Anlauf zu erlangen.

Besonders erfreulich ist, wie sich die zweite Mannschaft in der laufenden Saison präsentiert. Nach den ersten beiden absolvierten Spieltagen belegen sie, ebenfalls ungeschlagen, den ersten Tabellenplatz.

Die Erfolge erzielten:

20.05.2019 5:1 gegen MSG Schwalmstadt

Klaus Stoffregen 6:0 6:1
Detlef Winkel 6:1 6:2
Lothar Bulle 6:2 7:5
Fritz Pohlmann 6:4 4:6 2:10
Klaus Stoffregen/Peter Waschner 6:3 6:3
Detlef Winkel/Lothar Bulle 6:4 6:2

20.05.2019 6:0 gegen TC Auepark Kassel

Klaus Stoffregen 6:1 6:2
Detlef Winkel 6:3 6:0
Lothar Bulle 6:1 6:4
Fritz Pohlmann 6:1 4:1
Klaus Stoffregen/Peter Waschner 6:0 6:4
Detlef Winkel/Lothar Bulle 6:2 6:2

Anzumerken ist, dass in dieser Spielklasse ein Hin- und ein Rückspiel zu absolvieren ist. Dennoch kann man bei der zweiten Mannschaft nach den bisher gezeigten Leistungen auf einen Aufstieg in die Bezirksoberliga hoffen.

Schließlich starten die fitten 70er auch noch in der, erstmals in der Saison 2019 eingeführten Herren 65 Doppelrunde.
In dieser Doppelrunde treten pro Mannschaft zwei Doppel an, die über Kreuz insgesamt vier Matches austragen.
Am 1. Spieltag (16.05.2019) war unsere Mannschaft spielfrei. Am 23.05.2019 waren dann die Sportfreunde vom TC Meinhard/TC Niederhohne zu Gast. Nach hart umkämpften Matches konnte mit 3:1 der erste Saisonsieg errungen werden.
Es kamen zum Einsatz:

Klaus Stoffregen/ Harry Mondrach 1. Match 6:4 4:6 10:6
2. Match 6:1 6:1
Detlef Winkel/Lothar Bulle 1. Match 6:1 1:6 4:10
2. Match 6:4 4:6 10:4

Herren 70 II – Bezirksliga A (4-er) Gr. 048

Heuser, Dieter  (1949)
Müller, Wilfried  (1948)
Stoffregen, Klaus  (1941)
Winkel, Detlef  (1944)
Bulle, Lothar  (1943)
Bode, Werner  (1947)
Pelka, Juergen  (1949)
Waschner, Peter  (1947)
Böhmelt, Harald  (1942)
Kinzig, Klaus  (1937)
Meier, Joern  (1943)
Pohlmann, Fritz  (1941)
Rudolph, Dieter  (1947)

Klaus Stoffregen
msv.ksv@gmx.de

Mo., 13.05.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar II – TC Korbach II

Mo., 20.05.2019, 10:00 Uhr
MSG Schwalmstadt – RW Vellmar II

Mo., 27.05.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar II – TC Auepark Kassel

Mo., 24.06.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar II – MSG Schwalmstadt

Mo., 19.08.2019, 10:00 Uhr
TC Korbach II – RW Vellmar II

Mo., 26.08.2019, 10:00 Uhr
TC Auepark Kassel – RW Vellmar II

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Herren 70

Der demografischen Entwicklung in unserem Lande muß auch in den Vereinen Rechnung getragen werden. Die Senioren werden bei guter Fitness immer älter.

So formierte sich in 2016 aus eigenen Reihen eine Mannschaft und nahm in der Bezirksliga A den Spielbetrieb auf und konnte die Saison ungeschlagen mit 12:0 Punkten, 34:2 Matches, 68:5 Sätzen und 427:131 Spielen beenden und sich für den unmittelbaren Aufstieg in die Bezirksoberliga qualifizieren.

Die Saison 2017 lief dann in der höheren Gruppe sehr durchwachsen und die Mannschaft belegte am Ende mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen den siebten Tabellenplatz, konnte zwar den Klassenverbleib sichern, wurde dann aber wegen einiger personeller Unwägbarkeiten für die Saison 2018 wieder in der Bezirksliga A gemeldet.

Meister der Bezirksoberliga und Aufsteiger in die Gruppenliga war der Kasseler TC 31. Wegen personeller Probleme verzichteten diese aber auf den Aufstieg.

Gleich wurden bei den Leistungsträgern der Herren 65+, die das 70. Lebensjahr bereits vollendet hatten (Klaus Kochensperger und Dieter Heuser), Überlegungen angestellt, eine zweite Herren 70+ zu formieren, wobei die bestehende Mannschaft keinesfalls geschwächt werden sollte. So wurden bestehende Kontakte genutzt, um wettbewerbsfähig am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Ergebnis dieser Bemühungen waren, dass Peter Merkner vom Kasseler TC 31, Wilfried Müller vom TC Blau-Weiß Kassel und Walter Sonntag von der TG Schauenburg die Mannschaft komplettierten. Dankenswerterweise haben sich die Verantwortlichen des Tennisbezirkes Nordhessen erfolgreich dafür eingesetzt, dass diese neuformierte Mannschaft nicht, wie sonst üblich, in der Bezirksklasse A antreten musste, sondern den Gruppenligaplatz, der durch den Verzicht des Kasseler TC 31 vakant war, wahrnehmen konnte.

Was dann in der Saison 2018 folgte, war mehr als nur eine Rechtfertigung für diese Entscheidung. Die Mannschaft hatte sich ausschließlich mit südhessischen Gegnern auseinanderzusetzen. Sie erledigte dies bravourös, belegte am Ende mit 13:1 Punkten, 36:6 Matches, 72:13 Sätzen und 467:233 Spielen ungefährdet den ersten Tabellenplatz und sicherte sich den Aufstieg in die Verbandsliga.

Die Entscheidung, die zweite Mannschaft in der Bezirksliga A zu melden erwies sich als richtig und die Mannschaft beendete die Saison mit drei Siegen und zwei Unentschieden als Tabellenzweiter.

In der laufenden Saison 2019 setzt die erste Mannschaft in der Verbandsliga ihren Siegeszug fort und führen derzeit ungefährdet die Tabelle an. Hier die bisherigen Ergebnisse:

13.05.2019 6:0 gegen SW Fulda-Niesig

Klaus Kochensperger 6:0 6:2
Walter Sonntag 6:0 6:0
Peter Merkner 6:0 6:1
Dieter Heuser 6:1 7:5
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 6:4 7:6
Walter Sonntag/Dieter Heuser 6:4 6:1

20.05.2019 6:0 gegen TC Cassella Frankfurt/Main

Klaus Kochensperger 6:3 6:2
Walter Sonntag 6:4 6:3
Peter Merkner 6:4 6:4
Dieter Heuser 6:2 6:1
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 3:6 6:4 10:7
Walter Sonntag/Dieter Heuser 6:2 6:4

27.05.2019 5:1 gegen TV Oberhöchstadt

Klaus Kochensperger 6:0 6:0
Walter Sonntag 6:2 6:4
Peter Merkner 6:0 6:2
Dittmar Schäfer 6:3 6:0
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 6:2 6:3
Walter Sonntag/Dittmar Schäfer 4:6 3:3

Obwohl noch vier Spieltage ausstehen, keimen doch schon jetzt berechtigte Hoffnungen auf, die Berechtigung für die höchste hessische Spielklasse im ersten Anlauf zu erlangen.

Besonders erfreulich ist, wie sich die zweite Mannschaft in der laufenden Saison präsentiert. Nach den ersten beiden absolvierten Spieltagen belegen sie, ebenfalls ungeschlagen, den ersten Tabellenplatz.

Die Erfolge erzielten:

20.05.2019 5:1 gegen MSG Schwalmstadt

Klaus Stoffregen 6:0 6:1
Detlef Winkel 6:1 6:2
Lothar Bulle 6:2 7:5
Fritz Pohlmann 6:4 4:6 2:10
Klaus Stoffregen/Peter Waschner 6:3 6:3
Detlef Winkel/Lothar Bulle 6:4 6:2

20.05.2019 6:0 gegen TC Auepark Kassel

Klaus Stoffregen 6:1 6:2
Detlef Winkel 6:3 6:0
Lothar Bulle 6:1 6:4
Fritz Pohlmann 6:1 4:1
Klaus Stoffregen/Peter Waschner 6:0 6:4
Detlef Winkel/Lothar Bulle 6:2 6:2

Anzumerken ist, dass in dieser Spielklasse ein Hin- und ein Rückspiel zu absolvieren ist. Dennoch kann man bei der zweiten Mannschaft nach den bisher gezeigten Leistungen auf einen Aufstieg in die Bezirksoberliga hoffen.

Schließlich starten die fitten 70er auch noch in der, erstmals in der Saison 2019 eingeführten Herren 65 Doppelrunde.
In dieser Doppelrunde treten pro Mannschaft zwei Doppel an, die über Kreuz insgesamt vier Matches austragen.
Am 1. Spieltag (16.05.2019) war unsere Mannschaft spielfrei. Am 23.05.2019 waren dann die Sportfreunde vom TC Meinhard/TC Niederhohne zu Gast. Nach hart umkämpften Matches konnte mit 3:1 der erste Saisonsieg errungen werden.
Es kamen zum Einsatz:

Klaus Stoffregen/ Harry Mondrach 1. Match 6:4 4:6 10:6
2. Match 6:1 6:1
Detlef Winkel/Lothar Bulle 1. Match 6:1 1:6 4:10
2. Match 6:4 4:6 10:4

Hobby – Herren

Backhauß, Guido
Gnädig, Elmar
Schmahl, Christoph
Heise, Andreas
Kolesnik, Niko
Mertens, Christian
Schmidt, Nicolas
Würzberg, Matthias
Weide, Marcus
Jaworski, Marius

Guido Backhauß
guido@backhauss.eu

So, 23.06.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – SW Grebenstein

So, 07.07.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – TC Holzhausen

So, 28.07.2019, 10:00 Uhr
KTC Wilhelmshöhe – RW Vellmar (noch in Klärung)

So, 04.08.2019, 10:00 Uhr
KTC Wilhelmshöhe – RW Vellmar (noch in Klärung)

So, 01.09.2019, 10:00 Uhr
TV Reinhardshagen I – RW Vellmar

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Hobby Herren 65 – Doppelrunde

Stoffregen, Klaus (1941)
Winkel, Detlef (1944)
Bulle, Lothar (1943)
Waschner, Peter (1947)
Kinzig, Klaus (1937)
Pohlmann, Fritz (1941)
Rudolph, Dieter (1947)
Mondrach, Harry (1952)
Schäfer, Dittmar (1949)

Klaus Stoffregen
msv.ksv@gmx.de

Do., 23.05.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – TC Meinhard TC Niederhone

Do., 13.06.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – TC Sontra e.V.

Do., 27.06.2019, 10:00 Uhr
TG Schauenburg – RW Vellmar

Do., 22.08.2019, 10:00 Uhr
RW Vellmar – TSV 1891 Kassel-Oberzwehren 

Do., 29.08.2019, 10:00 Uhr
ST Lohfelden – TC RW Vellmar 

Do., 05.09.2019, 10:00 Uhr
TC RW Vellmar – TC Edermünde II

Ergebnisse – Tabelle und Spielplan

Herren 70

Der demografischen Entwicklung in unserem Lande muß auch in den Vereinen Rechnung getragen werden. Die Senioren werden bei guter Fitness immer älter.

So formierte sich in 2016 aus eigenen Reihen eine Mannschaft und nahm in der Bezirksliga A den Spielbetrieb auf und konnte die Saison ungeschlagen mit 12:0 Punkten, 34:2 Matches, 68:5 Sätzen und 427:131 Spielen beenden und sich für den unmittelbaren Aufstieg in die Bezirksoberliga qualifizieren.

Die Saison 2017 lief dann in der höheren Gruppe sehr durchwachsen und die Mannschaft belegte am Ende mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei Niederlagen den siebten Tabellenplatz, konnte zwar den Klassenverbleib sichern, wurde dann aber wegen einiger personeller Unwägbarkeiten für die Saison 2018 wieder in der Bezirksliga A gemeldet.

Meister der Bezirksoberliga und Aufsteiger in die Gruppenliga war der Kasseler TC 31. Wegen personeller Probleme verzichteten diese aber auf den Aufstieg.

Gleich wurden bei den Leistungsträgern der Herren 65+, die das 70. Lebensjahr bereits vollendet hatten (Klaus Kochensperger und Dieter Heuser), Überlegungen angestellt, eine zweite Herren 70+ zu formieren, wobei die bestehende Mannschaft keinesfalls geschwächt werden sollte. So wurden bestehende Kontakte genutzt, um wettbewerbsfähig am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Ergebnis dieser Bemühungen waren, dass Peter Merkner vom Kasseler TC 31, Wilfried Müller vom TC Blau-Weiß Kassel und Walter Sonntag von der TG Schauenburg die Mannschaft komplettierten. Dankenswerterweise haben sich die Verantwortlichen des Tennisbezirkes Nordhessen erfolgreich dafür eingesetzt, dass diese neuformierte Mannschaft nicht, wie sonst üblich, in der Bezirksklasse A antreten musste, sondern den Gruppenligaplatz, der durch den Verzicht des Kasseler TC 31 vakant war, wahrnehmen konnte.

Was dann in der Saison 2018 folgte, war mehr als nur eine Rechtfertigung für diese Entscheidung. Die Mannschaft hatte sich ausschließlich mit südhessischen Gegnern auseinanderzusetzen. Sie erledigte dies bravourös, belegte am Ende mit 13:1 Punkten, 36:6 Matches, 72:13 Sätzen und 467:233 Spielen ungefährdet den ersten Tabellenplatz und sicherte sich den Aufstieg in die Verbandsliga.

Die Entscheidung, die zweite Mannschaft in der Bezirksliga A zu melden erwies sich als richtig und die Mannschaft beendete die Saison mit drei Siegen und zwei Unentschieden als Tabellenzweiter.

In der laufenden Saison 2019 setzt die erste Mannschaft in der Verbandsliga ihren Siegeszug fort und führen derzeit ungefährdet die Tabelle an. Hier die bisherigen Ergebnisse:

13.05.2019 6:0 gegen SW Fulda-Niesig

Klaus Kochensperger 6:0 6:2
Walter Sonntag 6:0 6:0
Peter Merkner 6:0 6:1
Dieter Heuser 6:1 7:5
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 6:4 7:6
Walter Sonntag/Dieter Heuser 6:4 6:1

20.05.2019 6:0 gegen TC Cassella Frankfurt/Main

Klaus Kochensperger 6:3 6:2
Walter Sonntag 6:4 6:3
Peter Merkner 6:4 6:4
Dieter Heuser 6:2 6:1
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 3:6 6:4 10:7
Walter Sonntag/Dieter Heuser 6:2 6:4

27.05.2019 5:1 gegen TV Oberhöchstadt

Klaus Kochensperger 6:0 6:0
Walter Sonntag 6:2 6:4
Peter Merkner 6:0 6:2
Dittmar Schäfer 6:3 6:0
Klaus Kochensperger/Wilfried Müller 6:2 6:3
Walter Sonntag/Dittmar Schäfer 4:6 3:3

Obwohl noch vier Spieltage ausstehen, keimen doch schon jetzt berechtigte Hoffnungen auf, die Berechtigung für die höchste hessische Spielklasse im ersten Anlauf zu erlangen.

Besonders erfreulich ist, wie sich die zweite Mannschaft in der laufenden Saison präsentiert. Nach den ersten beiden absolvierten Spieltagen belegen sie, ebenfalls ungeschlagen, den ersten Tabellenplatz.

Die Erfolge erzielten:

20.05.2019 5:1 gegen MSG Schwalmstadt

Klaus Stoffregen 6:0 6:1
Detlef Winkel 6:1 6:2
Lothar Bulle 6:2 7:5
Fritz Pohlmann 6:4 4:6 2:10
Klaus Stoffregen/Peter Waschner 6:3 6:3
Detlef Winkel/Lothar Bulle 6:4 6:2

20.05.2019 6:0 gegen TC Auepark Kassel

Klaus Stoffregen 6:1 6:2
Detlef Winkel 6:3 6:0
Lothar Bulle 6:1 6:4
Fritz Pohlmann 6:1 4:1
Klaus Stoffregen/Peter Waschner 6:0 6:4
Detlef Winkel/Lothar Bulle 6:2 6:2

Anzumerken ist, dass in dieser Spielklasse ein Hin- und ein Rückspiel zu absolvieren ist. Dennoch kann man bei der zweiten Mannschaft nach den bisher gezeigten Leistungen auf einen Aufstieg in die Bezirksoberliga hoffen.

Schließlich starten die fitten 70er auch noch in der, erstmals in der Saison 2019 eingeführten Herren 65 Doppelrunde.
In dieser Doppelrunde treten pro Mannschaft zwei Doppel an, die über Kreuz insgesamt vier Matches austragen.
Am 1. Spieltag (16.05.2019) war unsere Mannschaft spielfrei. Am 23.05.2019 waren dann die Sportfreunde vom TC Meinhard/TC Niederhohne zu Gast. Nach hart umkämpften Matches konnte mit 3:1 der erste Saisonsieg errungen werden.
Es kamen zum Einsatz:

Klaus Stoffregen/ Harry Mondrach 1. Match 6:4 4:6 10:6
2. Match 6:1 6:1
Detlef Winkel/Lothar Bulle 1. Match 6:1 1:6 4:10
2. Match 6:4 4:6 10:4